Jodlergruppe Niedersonthofen

Griaß Gott bei der Jodlergruppe Niedersonthofen.

Gesungen und gejodelt wurde in Niedersonthofen immer schon gerne, zu Feierlichkeiten oder im Freundeskreis. In den 50er Jahren reifte in unserem Dorf immer mehr der Entschluss, Heimat- und Brauchtumsabende zu veranstalten, dies aber mit eigenen Gruppen.

1959 war es dann soweit: Die Jodlergruppe Niedersonthofen wurde gegründet. Von da an ging es langsam, aber stetig bergauf. Schon bald wurde die erste Schallplatte aufgenommen. Es folgten Auftritte in Rundfunk und Fernsehen, im In- und Ausland.
Zweifellos der Höhepunkt in dem langjährigen Bestehen der Jodlergruppe Niedersonthofen war die Einladung zu einem Auftritt in der Carnegie Hall in New York, einem der berühmtesten Konzerthäuser der Welt.

Zentrales Element für uns als Jodlergruppe ist die Pflege und Bewahrung von Allgäuer Liedgut und Dialekt, von Brauchtum und Tradition im Jahreskreis; einen Einblick dazu gibt unsere CD „Mecht no a bitzle singe“. Wichtig ist uns aber auch der kulturelle Austausch mit anderen Regionen, also das Kennen lernen von Volksmusikschaffenden außerhalb des Allgäus. So bestehen freundschaftliche Kontakte zu Gruppen aus Altbayern, Österreich, der Schweiz und Südtirol.